Der Oldenburger Strom-Check

Gut fürs Klima und fürs Portemonnaie

Dr. Udo Bonn mit der Broschüre der 80 besten Stromspartipps. Bild: privat
Foto: privat

Finden Sie vielleicht auch, dass Ihr privater Stromverbrauch zu hoch ist? Die Energiespar- und Klimaschutzinitiative Klima(+)Oldenburg schafft mit dem Strom-Check ein Angebot für alle Privathaushalte der Stadt Oldenburg, um hohen und/oder steigenden Verbräuchen Einhalt zu gebieten. Durch Optimierung und einem angepassten Verhalten sparen Sie nicht nur Geld, sondern tragen ebenso einen Anteil zum Klimaschutz bei. Also nutzen Sie Ihre Chance bei einem Vor-Ort-Termin oder einer telefonischen Beratung. Hier geht es zum Kampagnenflyer » (PDF, 795 KB)


Eine Stromberatung erhalten Sie bei:

Dr. Udo Bonn Stadt Oldenburg
Montag bis Freitag 09:00 - 13:00 Uhr
Zimmer 106, Industriestr. 1 a
Telefon 0441 235 3486
E-Mail: udo.bonn(at)stadt-oldenburg.de


Strom-Check - telefonische Beratung

Lupo / pixelio.de

Den Oldenburger Strom-Check können Sie auch telefonisch in Anspruch nehmen. Wer den kostenlosen Service nutzen möchte, erreicht den Berater telefonisch oder per Mail. Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail geben Sie bitte eine Uhrzeit an, zu der man Sie am besten zu erreichen kann. Der Stromberater nimmt dann Kontakt auf.

Telefon 0441 235-3486 - Montag bis Freitag 09:00 bis 13:00 Uhr

Die telefonische Beratung ist sehr empfehlenswert, wenn Sie die Möglichkeit besitzen, dem Berater bereits im Vorfeld Notizen zu den Geräten zukommen zu lassen (also vor allem die Nutzungsgewohnheiten, aber auch Hersteller mit Typenbezeichnung oder Seriennummer). Besonders einfach gestaltet sich die Angabe zu den Geräten, wenn Fotos der Typenschilder gemacht werden können.  Bitte halten Sie auch die letzte Verbrauchsabrechnung mit der Angabe der Kilowattstunden griffbereit.


Strom-Check - Vor-Ort-Termin

Stromberater beim messen der optimalen Kühlschranktemperatur. Bild: SSC Plus 2014
Foto: SSC Plus 2014

Es empfiehlt sich einen Vor-Ort-Termin zu vereinbaren, da ein neutraler Berater oftmals Dinge erkennt, die man selbst nicht bewusst wahrnimmt, so dass Potenziale erschlossen werden können, die sonst verborgen geblieben wären. Außerdem bekommt jeder Haushalt ein Exemplar „Lassen Sie den Blitz in Ihre Stromrechnung einschlagen!“ mit den 80 besten Stromspartipps gratis dazu.    


Strom-Check - Klimaschutz

Eisbär vor Greensmile. Greensmile: Giulliano Cesar / Eisbär: adobe stock
Bild: Greensmile: Giulliano Cesar / Eisbär: Adobe Stock

Einen Beitrag zum Klimaschutz kann jeder ganz einfach leisten: Je weniger Kilowattstunden Strom Sie verbrauchen, desto geringer ist die Klimabelastung durch Kohlenstoffdioxid. Beispielsweise sei von einem Durchschnittshaushalt mit einem Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden pro Jahr ausgegangen. Nehmen wir an, dass bei der Beratung ein Einsparpotenzial von rund zehn Prozent ermittelt wird, welches sich ohne große Einschränkungen zügig umsetzen lässt. Dann bedeutet dies eine Einsparung von 94,50 Euro pro Jahr und eine Einsparung von 165,9 kg Kohlenstoffdioxid pro Jahr! Machen Sie mit!


Ökostrom - Anbieterneutrale Information

Windkraftanlage vor Solarfreiflächenfeld, Foto: VRD adobe stock
Foto: VRD adobe stock

Um in den nächsten Jahren einen Beitrag zur Reduktion der klimaschädlichen CO2-Emissionen zu erreichen, spielt auch das Thema Ökostrom eine wichtige Rolle. Durch einen Produktwechsel vom konventionellen (herkömmlichen) Strommix (aus Kohle, Kernkraft und Anteilen an erneuerbaren Energien) hin zum Ökostrom (aus Wind, Wasser, Sonne, Biomasse und anderen erneuerbaren Quellen) kann eine (bilanzielle) CO2-Einsparung von über 90 Prozent erzielt werden. Alle wichtigen Informationen zum Thema Ökostrom haben wir hier für Sie zusammengestellt  Flyer Ökostrom » (PDF, 400 KB)

 


Besonders sparsame Haushaltsgeräte

Bild: Büro Ö-quadrat

In Deutschland werden aktuell im Handel etwa 4.400 verschiedene Kühl- und Gefriergeräte, 1.000 Waschmaschinen, 1.900 Spülmaschinen, 500 Wäschetrockner und 80 Waschtrockner angeboten. Darunter gibt es einige besonders sparsame Modelle, viele mit mittlerem und leider auch noch einige mit relativ hohem Strom- und Wasserverbrauch.

Klima(+)Oldenburg bietet mit dem aktualisierten Faltblatt Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2020 eine Orientierungshilfe, beim Kauf neuer Haushaltsgeräte.

Broschüre Besonders sparsame Haushaltsgeräte» (PDF, 1.3 MB)