Ihr Energiesparpartner in Oldenburg


Einen Oldenburger Energie-Check machen – jetzt!

Bild: Stadt Oldenburg

Der Frühling lässt sich sehr gut nutzen, um kleinere oder umfangreiche energetische Modernisierungen zu starten. Doch bevor man loslegt, um Angebote einzuholen und Handwerker zu beauftragen, sollte immer eine unabhängige Energieberatung erfolgen. Die Stadt Oldenburg fördert diese Beratungen über den Oldenburger Energie-Check jetzt wieder.

Beim Oldenburger Energie-Check nimmt ein unabhängiger Experte das Gebäude vom Keller bis zum Dach unter die Lupe. Er zeigt Wege zum energieeffizienten Altbau auf, informiert über Vor- und Nachteile von Materialien und Konstruktionen und erläutert aktuelle Fördermöglichkeiten. Auch das attraktive Förderprogramm der Stadt Oldenburg für Altbausanierung wird vorgestellt. Am Ende der Beratung steht ein individueller Sanierungsfahrplan.

Der Wert der 90-minütigen Beratung liegt bei 150 Euro. Der Anteil der Eigentümer liegt bei 75 Euro. Der Rest wird über die Stadt Oldenburg gefördert. mehr»


mobile Energieberatung

Klima(+)Oldenburg  informiert mit einer mobilen Energieberatung über energetische Sanierung von Altbauten, Energieeinsparungen im Hausbereich, Modernisierung von Heizungsanlagen, Einsatz regenerativer Energien, Fördermöglichkeiten und andere Energiethemen.

AKTUELLE TERMINE

Schautag Botanischer Garten
11.06.17 11-17 Uhr Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41
Energieberater Carsten Krause

Stadtteilfest Bloherfelde
12.08.17 14-18 Uhr Bloherfelder Marktplatz
Energieberater N.N.


Energieberatung in Oldenburg - Expertenliste

Sie suchen in Oldenburg und Umgebung nach kompetenten erfahrenden und neutralen Energieberaterinnen oder Energieberatern, die sich ihr Gebäude gründlich anschauen, Energiepotentiale ermitteln und Modernisierungstipps geben? 
Die mit Klima(+)Oldenburg im Rahmen des Oldenburger Energie-Checks zusammenarbeitenden Energieberater sind in der Expertenliste Energieberatung aufgeführt.
Alle aufgeführten Berater sind auch für eine BAFA oder KfW Beratung qualifiziert.
Hier geht es zur Expertenliste Energieberatung» (PDF, 14 MB)


Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2017

Bild: dena

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Waschtrockner und Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung sollen sie vor allem zuverlässig sein und eine lange Lebensdauer haben. Außerdem sollen sie sparsam sein. Ein niedriger Strom- oder Wasserverbrauch verursacht weniger Betriebskosten und entlastet die Umwelt. Bei vielen Geräten sind die Betriebskosten in ihrer Lebensdauer deutlich höher als ihr Kaufpreis. Wer also vor der Anschaffung eines neuen Haushaltsgerätes steht, sollte bei der Auswahl auch Wert auf einen niedrigen Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes legen! Doch worauf muss man achten, und welches sind die besonders sparsamen Geräte?
Klima(+)Oldenburg bietet mit dem aktualisierten Faltblatt „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2017" eine Orientierungshilfe, beim Kauf neuer Haushaltsgeräte.

Die Broschüre kann kostenfrei bei der Stadt Oldenburg unter energie(at)stadt-Oldenburg.de bestellt werden oder hier als Druckdatei geladen werden. Broschüre Besonders sparsame Haushaltsgeräte» (PDF, 800 KB)


Klima(+)Oldenburg ist eine Initiative der Stadt Oldenburg (Fachdienst Umweltmanagement), um Bürgerinnen und Bürger fachkompetent, neutral und unabhängig über Möglichkeiten und Vorteile des Energiesparens und die Nutzung erneuerbarer Energien zu informieren und zu beraten. An der Initiative beteiligen sich EWE, Verbraucherzentrale, Handwerkskammer, BUND, NABU und andere Akteure.