Klima(+)Infomontag: „Das Effizienzhaus Plus“

Veranstaltungsort EWE Forum Alte Fleiwa

Am 22. Oktober  informiert Klima(+)Oldenburg in einem kostenfreien Vortrag über das „Effizienzhaus Plus“
Gebäude werden als „Effizienzhaus Plus“ bezeichnet, wenn sie mehr Energie erzeugen als das Gebäude und seine Nutzer verbrauchen. Sie sind damit Wohnhaus und Kraftwerk zugleich. Die Energie-Überschüsse können für Elektromobilität verwendet werden oder sie werden in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Da das Effizienzhaus Plus nicht an eine bestimmte Technologie gebunden ist, kann es vielfältig durch eine intelligente Kombination von energieeffizienten Bautechnologien und erneuerbaren Energiegewinnsystemen wie zum Beispiel Photovoltaik- oder kleine Windkraftanlagen realisiert werden.

Ort:  EWE Forum Alte Fleiwa 1, 26121 Oldenburg
Zeit: 22. Oktober 2018, 18 - 20 Uhr
Referenten: Hubert Westkämper und Birte Klostermann von Energie- und Sachverständigenbüro Ovelgönne

Hier geht es zum Veranstaltungsprogramm 2018 >


Oldenburger Heizungs-Check

Auch 2018 können Gebäudeeigentümer in der Stadt Oldenburg wieder den kostengünstigen Heizungs-Check in Anspruch nehmen um vorhandene Optimierungs- und Einsparpotentiale der eigenen Heizung zu erkennen und zu nutzen. Die Stadt fördert eine Beratung vor Ort durch unabhängige Experten. Eigentümer zahlen nur 40 Euro.
Informationen zum Heizungs-Check erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger bei der Stadt Oldenburg, Fachdienst Umweltmanagement, Industriestraße 1 a, Zimmer 121, oder telefonisch unter 0441-235 3481
Bei Interesse oder Fragen können Sie uns Ihre Kontaktdaten senden und wir melden uns bei Ihnen zurück. (Angabe: Name, Telefon tagsüber) energie(at)stadt-oldenburg.de

Hier geht es zum Kampagnenflyer » (PDF, 470 KB)


Altbaubroschüre - neue Perspektiven für alte Häuser

Stadt Oldenburg

Ab sofort ist Sie erhältlich – die umfangreich aktualisierte Broschüre zur Altbausanierung. Ob Dämmung, Fenster, Heizung oder Solarenergie: die Broschüre der Stadt Oldenburg gibt einen Überblick über Maßnahmen und Techniken, Nutzen und Kosten der energetischen Sanierung.
Doch welche Maßnahmen bringen den größten Nutzen und sind für ein Gebäude sinnvoll und machbar? Angesichts der Vielzahl an Möglichkeiten keine leicht zu beantwortende Frage. Für alle konkreten Planungen und Maßnahmenvorschläge stehen qualifizierte Energieberater » auch in der Klimaschutzstelle der Stadt Oldenburg bereit. Wer seinen Altbau energetisch modernisiert, wird mehrfach belohnt: mit deutlich verbessertem Wohnkomfort, Schutz vor Bauschäden, Wertsteigerung, besserer Vermietbarkeit des Gebäudes und nicht zuletzt sinkenden Heizkosten.

Die Altbaubroschüre ist in gedruckter Form beim Fachdienst Umweltmanagement oder als download hier » (PDF, 3.4 MB) erhältlich.



Solardachkataster

Oldenburgs Dächer gut geeignet

Bild: tetraeder

Mit dem Solar- und Gründachdachkataster der Stadt Oldenburg kann man sich per Mausklick informieren, wie gut die Dachflächen des eigenen Hauses für eine Solaranlage oder ein Gründach geeignet sind. Das Kataster ist unkompliziert zu bedienen und basiert auf Laserscannerdaten, einer aktuellen Überfliegung des Stadtgebietes. Darüber hinaus können Sie „Ihre Anlage konfigurieren“ und gebäudescharfe Informationen abrufen. Ein Wirtschaftlichkeitsrechner ermöglicht es, nicht nur den Ertrag aus der Netzeinspeisung, sondern auch die Einsparungen aus dem Eigenverbrauch des auf dem Dach gewonnen Stroms zu berücksichtigen. Je höher der Anteil des selbst erzeugten Stroms ist, der für den Eigenbedarf im Haus genutzt werden kann, desto schneller amortisieren sich die Investitionskosten. 
Hier geht es zum Solar- und Gründachkatster der Stadt Oldenburg >




Stadt fördert Kraft-Wärme-Kopplung

Die Stadt Oldenburg unterstützt die erstmalige Errichtung von Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) finanziell. Für Anlagen mit einer elektrischen Leistung von bis zu 15 Kilowatt in privaten und gewerblichen Bestandsbauten kann ein Investitionszuschuss in Höhe von 3.000 Euro je Vorhaben beantragt werden. Für die Begleitung der KWK-Maßnahme durch einen qualifizierten Energieexperten kann ein weiterer Zuschuss von 500 Euro gewährt werden. mehr »







Klima(+)Oldenburg ist eine Initiative der Stadt Oldenburg (Fachdienst Umweltmanagement), um Bürgerinnen und Bürger fachkompetent, neutral und unabhängig über Möglichkeiten und Vorteile des Energiesparens und die Nutzung erneuerbarer Energien zu informieren und zu beraten. An der Initiative beteiligen sich EWE, Verbraucherzentrale, Handwerkskammer, BUND, NABU und andere Akteure.